DSL Verfügbarkeit

Bei dslverfuegbarkeit.org haben Sie die Möglichkeit, mit einer einzigen Abfrage alle in Ihrer Region verfügbaren DSL-Anbieter inklusive Preis und Leistung zu ermitteln.

Der Verfügbarkeitscheck ist absolut kostenlos und unverbindlich. Wir benötigen lediglich Ihre Vorwahl, Postleitzahl und Straßenadresse um Ihr persönliches Ergebnis zu erstellen.

Wie funktioniert der DSL Verfügbarkeitstest?

Leider sind in Deutschland noch nicht alle DSL-Anbieter in allen Städten und Regionen verfügbar. Deshalb bieten wir Ihnen auf unserer Seite den kostenlosen Verfügbarkeitscheck unseres Partners check24 an. Durch die Angabe Ihrer Telefonvorwahl (und optional Ihrer genauen Rufnummer für ein noch exakteres Ergebnis), die Postleitzahl mit Wohnort und Ihre Staßenadresse ist es möglich, in sekundenschnelle alle für diese Adresse verfügbaren DSL-Provider zu ermitteln. Diese werden Ihnen mit allen verfügbaren Tarifvarianten und Preisen angezeigt. Wenn Sie sich für ein Angebote interessieren klicken Sie einfach auf das entsprechende Logo und Sie werden zur entsprechenden Webseite mit ausführlicheren Informationen weitergeleitet.

Wenn Sie die DSL Verfügbarkeit nur für einen bestimmen Internetanbieter checken möchten, so wählen Sie diesen bitte in der Navigation oben in der rechten Spalte dieser Seite aus.

DSL Verfügbarkeit und Vergleich von DSL Tarifen

Gutes Internet ist in der heutigen Zeit nicht nur im beruflichen Sektor wichtig, auch privat möchte man eine möglichst gute Leitung, um die verschiedenen Vorteile des Webs nutzen zu können. Gerade Streamingdienste, soziale Netzwerke und Online Gaming setzen nicht nur eine generelle DSL Verfügbarkeit voraus, sondern auch eine entsprechende Leitung, mit der all diese Dienste genutzt werden können. Tatsächlich gibt es in Deutschland allerdings noch zahlreiche Orte, in denen die Anbieter mit dem Ausbau nicht fertig sind. Wer heute auf der Suche nach einem guten Anbieter und einem generellen Anschluss für das Internet ist, der sollte daher bei der Suche einige wichtige Punkte beachten.

Ist schnelles Internet in der Umgebung verfügbar?

Generell lässt sich heute dank des Internets recht einfach prüfen, ob und welches Netz in einer bestimmten Region oder sogar einer genauen Adresse verfügbar ist. Die entsprechenden Werkzeuge lassen sich schnell über das Web aufrufen. Nun muss nur noch eine Postleitzahl, in vielen Fällen auch eine genaue Adresse eingegeben werden. Genau jetzt überprüfen die Tools welche Anbieter in diesem Bereich aktiv sind. In den letzten Jahren haben viele Provider diese Tür aber für externe Dienstleister geschlossen. Daher wird bei vielen Werkzeugen nur angezeigt, dass ein Dienstleister aktiv ist, nicht aber, welche Leitungen er hier zur Verfügung steht.

Wenn man weiß, welcher Provider an einem bestimmten Ort aktiv ist, kann man auf die Seiten der Dienstleister gehen. Hier lässt sich in der Regel ein Check für die DSL Verfügbarkeit durchführen. Mit wenigen Klicks – und wieder der Eingabe der eigenen Adresse – sollte klar werden, welche Pakete zur Verfügung stehen. Nicht selten informieren die Dienstleister darüber hinaus über den bereits bestehenden Ausbau von Breitband-Internet. Es lässt sich also auch abschätzen, ob in der näheren Zukunft eine bessere Leitung zu der gewünschten Adresse verlegt werden könnte.

Die Verfügbarkeit ist garantiert – was jetzt?

Die Suche nach gutem Internet ist natürlich nicht alleine mit der Frage verbunden, ob Internet verfügbar ist. Gerade in den Großstädten gibt es oftmals eine Vielzahl von Dienstleistern, die ihre Leitungen zur Verfügung stellen und darüber hinaus auch noch interessante Angebote haben. Verbraucher sollten sich vor der Suche und vor dem Vergleich der Angebote vor allem darüber im Klaren sein, was sie benötigen. Es kann ärgerlich sein, wenn man am Ende feststellt, dass man zu wenig Leitung für die eigenen Hobbys zur Verfügung hat. Hier einige Beispiele für Anwender:

  • E-Mails, Surfen, klassisches Internet: Wer das Netz nur für Nachrichten, Informationen und die einfache Kommunikation nutzt, kann in der Regel auch mit den günstigsten Angeboten der Provider arbeiten.
  • Streaming und Gaming: Wer Dienste wie Netflix nutzt oder regelmäßig über das Internet Spiele spielt, der braucht eine starke Leitung. Eigentlich sind 50 Mbit/s hier inzwischen der Standard, noch besser ist eine größere Leitung.
  • Uploads und eigenes Streaming: Wer sogar selbst Übertragungen in das Internet startet, mehrere Dienste zeitgleich nutzt und nebenbei auch noch Fernsehen schauen will, der braucht Breitband-Internet mit den besten Leistungen.

Natürlich werden die Provider versuchen, den Kunden Pakete zu verkaufen, die sie nicht unbedingt brauchen. Wer sich bereits vorher Gedanken über den Verbrauch gemacht hat, kann im Laufe der Zeit einige Euro sparen und sich für ein Paket entscheiden, das günstiger ist und trotzdem ausreichend Leistung für die eigenen Aktivitäten im Internet bietet.

Worauf bei der Suche nach Internet achten?

Auch sonst haben sich die Angebote in den letzten Jahren verändert. Heute verkaufen viele Anbieter nur noch Pakete, sprich sie wollen Fernsehen, Telefonie und Internet in einem Zug verkaufen. Es ist also darauf zu achten, dass man sich nur für die Dinge entscheidet, die man auch wirklich benötigt. Das gilt auch für zusätzliche Addons, die zum Beispiel besondere Features bei Anbietern im Netz versprechen. Worauf sollte man noch achten, wenn man sich auf die Suche nach einem guten DSL-Tarif im Internet macht?

  • Flatrate: Das Thema Datenvolumen ist in den letzten Jahren wieder aktuell geworden. Man sollte bei der Auswahl unbedingt darauf achten, ob es eine echte Flatrate ist, ob es Drosselungen ab einem bestimmten Verbrauch gibt und was die Folgen davon sind.
  • Hardware: Oftmals sind in der mitgelieferten Hardware versteckte Kosten enthalten. Es kann sich lohnen auch hier die Anbieter zu vergleichen. Schließlich bringt es wenig, wenn man zehn Euro weniger für den Tarif aber zehn Euro mehr für den Zwangsrouter des Unternehmens zahlt.
  • Optionen prüfen: Manchmal können Fernsehen oder andere Dienste durchaus interessant sein und günstiger als bisherige Pakete. Durch Kombi-Tarife lässt sich einiges sparen und es gibt alles aus einer Hand.

Darüber hinaus ist natürlich auch auf die Art des Empfangs zu achten. In Deutschland gibt es neben dem Klassiker aus der Telefondose auch noch viele Anbieter, die über die Kabelbuchse das Internet in die Wohnung führen. In Gebieten, in denen es keinen Breitband-Zugang gibt, könnte zudem Internet über Funk oder gar über Satellit eine entsprechende Alternative sein. Wenn die DSL-Verfügbarkeit also nicht auf Anhieb einen guten Anbieter geliefert hat, hat man trotzdem noch Chancen auf gutes und schnelles Internet in den eigenen vier Wänden. Am Ende geht es aber in jedem Fall darum, dass man die besten Leistungen für möglichst geringe Kosten bekommt.

Der DSL-Vergleich

Je nach Region können schon einmal ein gutes Dutzend unterschiedlicher Anbieter zusammenkommen, die einen gerne als Kunden hätten und das Internet liefern wollen. Ausreichend Zahlen und Fakten also, die verglichen werden wollen. Der einfachste Weg ist hier das Internet. Mit Eingabe der eigenen Adresse wird nicht nur erneut ein Verfügbarkeits-Check für DSL durchgeführt, sondern alle Anbieter werden in Hinblick auf die Leistungen und die Kosten aufgelistet.

Als Kunde hat man die Möglichkeit, sich alle Informationen anzusehen und am Ende einen Anbieter auszusuchen, der genau für die eigenen Ansprüche passt. Dank der Bequemlichkeit des Web lassen sich die Vertragsdaten einfach und schnell mit wenigen Klicks übermitteln und die Verträge anfordern. So einfach kommt man in der heutigen Zeit an besonders günstiges Internet überall in Deutschland.